Besucher mit Handicap

Schmutziger Sport für alle!

Seit der ersten Wattolümpiade der Neuzeit im Jahr 2004 sind wir bemüht, auch Menschen mit Handicap einen möglichst komfortablen und barrierefreien Besuch unserer Veranstaltung zu ermöglichen. Das ist von der Ausgangslage her zunächst kein einfaches Unterfangen, denn der Deich bringt eben so manche “Hürde” mit, die es auf anderen üblichen Veranstaltungen so nicht gibt: den Deich zum Beispiel, aber noch so einige andere Unwegbarkeiten. Dies haben wir früh erkannt, und weil uns wichtig ist, dass die Wattolümpiade eine Veranstaltung für alle ist, haben wir auch schon an einigen Stellschrauben gedreht.

Ein Podest für Rollstuhlfahrer, das einen freien Blick auf die Wattkampffläche bietet, sowie saubere, rollstuhlgerechte Toiletten in einem separaten Bereich unmittelbar am Geschehen gehören quasi seit Beginn an zum Olümpia-Standard – ebenso wie der kostenfreie Eintritt, den wir Rollstuhlfahrern gewähren (wer spenden möchte, ist natürlich trotzdem willkommen, dies zu tun). In den vergangenen Jahren wurde die Podestfläche sogar noch einmal erweitert, so dass aktuell etwa 15 Rollstuhlfahrer nebst Begleitung dort Platz finden und die schmutzigstens Spiele der Welt verfolgen können – übrigens mit großen Schirmen weitgehend geschützt vor Sonne und Sommerregen.

Seit drei Jahren arbeiten wir mit den Machern der Initiative “Inklusion muss laut sein” eng zusammen, um die Wattolümpiade weiter zu optimieren und für jeden Gast zugänglich zu machen – ganz gleich, ob er gut zu Fuß ist oder weniger gut. Dazu gehört auch, dass unsere “Händikepp-Cru” denen, die Unterstützung brauchen oder auch nur eine Frage haben, vor Ort mit Rat und auch Tat zur Seite steht. Übrigens wie alle anderen Helfer und Macher ehrenamtlich. Auch eine medizinische Erstversorgung ist gewährleistet – für den Fall der Fälle.

Besucher mit Handicap, die sich im Vorwege der Veranstaltung gezielt über spezielle Dinge informieren möchten oder Fragen (vielleicht auch Anregungen) haben, können sich mit

Ron Paustian
0157 / 71123004
info@i-m-l-s.com

 

in Verbindung setzen. Unter oben genannter Mobilnummer ist die Händikepp-Cru auch während der Veranstaltung zu erreichen.

Parkplätze für Rollstuhlfahrer stehen in begrenzter Zahl in der Nähe der Deichauffahrt an der Strandhalle (Navi: Deichstraße 75, 25541 Brunsbüttel) zur Verfügung. Rollstuhlfahrer möchten bitte diese Deichauffahrt nutzen, da im Veranstaltungsbereich ansonsten ausschließlich Treppen den Deich hoch führen.

Sollten die Parkplätze allesamt belegt sein, werden wir uns vor Ort um eine Lösung für jeden Einzelnen bemühen. Auch hierzu ist bitte oben genannte Nummer zu wählen.